About

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾ 

Bei diesem Blog handelt es sich um den Versuch, das experimentelle Erkenntnismodell  modus play für die Betrachtung von Games, Sprache, Film, Musik und Wirklichkeiten fruchtbar zu machen…
 Der hier verwendete Begriff des play hat allerdings nichts mit Spaß, oder Unernsthaftigkeit zu tun, sondern bezieht seine Praktikabilität aus der Fähigkeit, zwischen Möglichkeiten zu oszillieren und damit letztlich auf die Bedingungen des Betrachters zu verweisen.
Im Mittelpunkt des Blogs steht demnach die Idee, der Versuchung einer Gewissheit über die Dinge zu widerstehen, trotzdem aber ihre Dynamik mit Worten eventuell in einen temporären Ruhezustand zu überführen.

 

GPW

Die hier veröffentlichten Texte sind teilweise bereits an anderer Stelle erschienen und dann entsprechend gekennzeichnet.